Leben teilsaniert – Private Politics


Hinterlasse einen Kommentar

Lieber den Eisbecher, als erzwungene Lohnarbeit

schaut mal rein: wichtiges Thema „Mütter und Lohn/arbeit“
https://umstandslos.com/2018/08/24/kinderkotze-politik-und-liebe/

Advertisements


2 Kommentare

Mit dem BGE den Begriff Arbeit neu definieren

altonabloggt

Die Forderung „Hartz IV muss weg“ klingt durchaus polarisierend, wenn keine Alternativen im selben Atemzug genannt werden. Allerdings hört man diese Forderung aus politischer Seite immer weniger. Die CDU, CSU und die SPD halten am Hartz-IV-Regime fest, die Grünen konkurrieren in der Agenda-2010-Politik zwischen Realo- und linker Politik und DIE LINKE. fordert eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.050 Euro. Einzig allein fordern die Piraten und die monothematische BGE-Partei statt Hartz IV ein Bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Allerdings sind beide nicht im Bundestag vertreten, schmälert aber nicht ihr Engagement. Es stellt sich tatsächlich die Frage was kommt, wenn Hartz IV abgeschafft wird? Die Angst, dass dann nichts mehr folgt, weil keine Alternativen benannt werden, ist berechtigt. In dem Fall würden nur noch die schwarze Null im eigenen Geldbeutel und der Verlust der sozialen Absicherung dominieren. Das wäre fatal.

Eine Alternative und ein erster Schritt wäre durchaus die sanktionsfreie Mindestsicherung der LINKEN…

Ursprünglichen Post anzeigen 903 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

Netzprotest: Care-Arbeit muss sichtbar werden

Netzaktion #carearbeitmusssichtbarwerden findet nächsten Sonntag nochmal statt – wer also Lust hat einen Text beizusteuern !

Mama streikt

Hallo zusammen,

bitte macht heute alle mit auf Euren Blogs, auf Facebook, Twitter oder Instagram (am besten auf allen „Kanälen“) und postet #carearbeitmusssichtbarwerden für eine solidarische Gesellschaft in der die Sorge füreinander im Vordergrund steht und nicht alles wirtschaftlichen Belangen untergeordnet wird. Gerne dürft Ihr auch Eure Blogartikel zu #carearbeitmusssichtbarwerden hier verlinken

oder

auf der Facebookseite der Petition Care-Arbeit ist Arbeit (https://www.facebook.com/carearbeitistarbeitfuersorgegehaltjetzt/) posten

oder

auf der Facebookseite von Mama streikt (https://www.facebook.com/Mamastreikt/) posten.

Danke an alle jetzt schon die mitmachen und am Sonntag nächste Woche geht es dann weiter mit dem friedlichen Netzprotest #carearbeitmusssichtbarwerden.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Herzlichst, Claire Funke

Ursprünglichen Post anzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Verantwortlichkeit im Patriarchat

das hat mich auch schon oft beschäftigt und wenn ich dann darauf etwas entgegnete kommt die Antwort man würde sich in einer Opferrolle befinden…
da beißt sich die Katze in den Schwanz…Konditionierung, überall
Wenn systeme das Problem sind geht es nicht um individuelle Schuld, denn man hat ja gar nicht die Möglichkeit für sich individuell zu handeln.

Suedelbien

Psychotherapeuten sehen es als ihre Passion an, an der Seele erkrankte Menschen dahin zu bringen, dass sie in dieser Gesellschaft wieder funktionieren, und nicht, dass es ihnen besser geht. Das heißt, vordergründig schon, denn anders ausgedrückt: Dass es ihnen gut geht damit, mit den Missständen, mit denen sie täglich konfrontiert sind, klar zu kommen, sich zu arrangieren, es zu ertragen, dass ihnen ab und zu Unrecht geschieht. Die Psychotherapeuten helfen ihnen dabei, sich ein dickes Fell wachsen zu lassen, die Dinge nicht (zu sehr) an sich heran kommen zu lassen. Gelassen mit den Umständen umzugehen, versöhnlich mit den Ungerechtigkeiten der Vergangenheit abzuschließen, nach vorne zu gucken, in die Zukunft zu sehen, das Hier und Jetzt einfach akzeptieren, wie es ist. Sie transportieren Botschaften wie: „Wie du mit den Äußerlichkeiten umgehst, entscheidest du ganz allein. Es ist nicht die Frage, was dir geschieht, sondern wie du damit umgehst. Du kannst auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 951 weitere Wörter


4 Kommentare

Arbeitslosigkeit im Film

Die öffentlich rechtlichen Sender greifen das Thema nicht allzu häufig auf in Filmen. Allgemein sind dort meistens auch andere Umfelder als des OttoNormalSterblichen zu sehen. Große Wohnungen, gute Jobs, Menschen in gehobenen Positionen usw. Und irgendwie spielt Geld keine Rolle, genauso wenig wie eben Arbeitslosigkeit.
Wenn das Thema mal ausnahmsweise aufgegriffen wird dann als Komödie, außer vielleicht in dem einen Krimi (war das ein Tatort?) wo ein Amoklauf im Jobcenter stattfindet.
Diesen Film http://www.ardmediathek.de/tv/Film-Serie-ONE/Ein-Geschenk-der-G%C3%B6tter/ONE/Video?bcastId=27258646&documentId=45128060 empfinde ich da mal richtig als Ausnahme.
„Ein Geschenk der Götter“ – damit ist der Zufall gemeint der die Protagonisten zusammen bringt.
Mir hat er sehr gut gefallen, weil er auch verschiedene Probleme zur Sprache bringt und in der kurzen Zeit eine echt tolle Dramaturgie hat.
wirklich schön umgesetzt. Leider nur eine Woche, bis 18.8. in der Mediathek.
Habt ihr noch andere Titel/Links zu entsprechenden Filmen? Eine Sammlung wäre da mal toll.