Leben teilsaniert – Private Politics

Wollen Sie es nicht verstehen oder sind Sie wirklich so dumm?

Hinterlasse einen Kommentar

Immer wieder wird Ralph Boes´Aktion von der Presse in ein falsches Licht gerückt. z.B. von der Berliner Zeitung am 26.11. zum Artikel bitte hierlang. Schon allein der Begriff Hungerstreik sagt es aus, das die Jounalisten sich mit dem Thema nicht richtig auseinandersetzen. Auch die Darstellung auf der Seite von Maischberger, wo er zur Sendung am Di. den 4.12. eingeladen ist so reißerisch und einfach falsch: „Das Jobcenter will mich in die Zwangsarbeit treiben“, schimpft der ehemalige Manager einer Berliner Seniorenresidenz. Seit sechs Jahren ist Ralph Boes arbeitslos und lebt von Hartz IV. Freie Arbeitsstellen, die ihm das Jobcenter vermitteln wollte, lehnte er mit der Begründung ab, er kämpfe ehrenamtlich in einer Initiative für bedingungsloses Grundeinkommen. „Ich bin kein Arbeitsverweigerer“, sagt Boes, der jüngst mit einem Hungerstreik protestierte, als das Jobcenter seinen monatlichen Hartz-IV-Satz auf 37,40″. Aber der Titel zur Sendung („Wer arbeitet, ist der Dumme?“) sagt auch hier schon wieder alles über die populistische Darstellung des Themas. Die Meinungsmache ist damit schon vor der Senudng klar. Und ich denke Gegenparteien wie Ralph Boes sind nur eingeladen damit es überhaupt zu einer Diskussion kommt.

Ich schaue solche Sendungen schon lange nicht mehr an. Da wird doch oft den Leuten das Wort im Munde rumgedreht und abgesehen davon schon die Fragen dermaßen verdreht und merkwürdig gestellt, das man das einfach nicht ernst nehmen kann. Am Ende kommt doch immer das raus was sich die Ard so wünscht. Und da sage einer was von unparteiisch.

Wer fühlt sich wohl angesprochen von dem Titel der Sendung? Ich will es Euch sagen: die die für kleines Geld ackern, die die oft noch auf Zusatz Hartz4 angewiesen sind und die, die sich als Opfer fühlen aber immer schön mitmachen. Und da hackt dann der Politiker, gerade vor den anstehenden Wahlen gerne ein, um das Volk zu beruhigen und zu beschwichtigen, daß die die nicht dem sogenannten „Gemeinwohl“ (haha) zu sagen schon Ihr Strafe bekommen werden im Sinne z.B. von Sanktionen. Das ist aber alles nur eine Politik des Ausspielens, und die Bauernopfer scheinen es nicht einmal zu bemerken. Und am Ende freut sich der Dritte. Denn vor lauter aufbegehren und der daraus folgenden Erschöpfung und Beruhigung des Volkes wird es wieder still.

Es heißt ganz genau hinzuschauen. Nicht nur was die Politik treibt, was die Medien für eine Meinungm gerne auch versteckt und untergründig betreiben, sondern auch auf sich selbst, die eigene Einstellung. Gemeinwohl heißt nicht nur; für mich das Beste und Meiste, sondern es heißt Gerechtigkeit. Und Gerechtigkeit ist das jeder bekommt was er braucht und nicht Gleichmacherei!

Zu Ralph Boes und seinem Sanktionshungern hat auch Diana Aman der Bürgerinitiative Grundeinkommen e.V.
noch ein paar schöne Zeilen auf dem freiem Presseportal geschrieben: Hier lang

Advertisements

Autor: madameflamusse

http://wollerausch.wordpress.com/ http://reingelesen.wordpress.com/ http://naturwolle.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s